Sie wollen auch ein Rottaler werden?

© 2019 Freunde und Förderer des Rottaler Pferdes. Erstellt mit Wix.com

  • Instagram

Hier das Formular runterladen! 

Das

ROTTALER

PFERD

Freunde und Förderer

Über uns

HISTORISCH BAYRISCH

55 Mitglieder, verteilt in ganz Deutschland, zählt der Rottaler Förderkreis.

Schwerpunkt der Aktivitäten und Zucht liegt in Niederbayern / Oberpfalz,

aber auch außerhalb der "bayerischen" Grenzen unterstützen engagierte Züchter die Arbeit des Förderkreises.

 

Die Züchter bemühen sich um eine Erhaltungszucht und präsentieren das Rottaler Pferd in Schauprogrammen, sowie auf div. Veranstaltungen, wie z.B. die "Grüne Woche" in Berlin oder auf der "Pferd International" in München.

 

Das Rottaler Pferd ist vom Aussterben bedroht und steht auf der roten Liste der GEH (Gesellschaft zur Erhaltung vom Aussterben bedrohte Haustierrassen).

 

Im Augenblick liegt der Bestand bei 25 Zuchtstuten, 4 Zuchthengsten. 

Der Gesamtbestand der gemeldeten und eingetragenen Rottaler Pferde beträgt 80 Tiere.

 

UNSERE VORSTANDSCHAFT

2. Vorstand

Harry Ammering

Sportbeauftragte

Christine Bäuerlein

1. Vorstand

Xaver Schmidhuber

Kassier

Bernhard Käß

Schriftführerin

Bettina Schieder

Zuchtbeauftragter

Max Müller

Der Rottaler

RASSEBESCHREIBUNG

&

ZUCHTZIEL

Die Rottaler Zucht beruht auf die Erhaltung der original Rottaler Mutterlinie, ausgehend vom Rottaler Stutbuch, erstmals aufgelegt im Jahre 1907, erneuert 1994. Die Pferde dienen zum Reiten und Fahren. Bei allen Rottaler Pferden werden Wesenstests (Gelassenheitsprüfungen) durchgeführt.

 

Die Zucht des Rottalers ist eine Erhaltungszucht. Das Stutbuch wird durch den Regionalverband Niederbayern-Oberpfalz betreut, anerkannt werden alle bis 1963 ins Stut- bzw. Hengstbuch eines bayerischen Regionalverbandes eingetragene Abstammungen.

 

Zuchtziel, einschließlich der Rassemerkmale

Für die Zucht die Rottalers in Deutschland gilt folgendes Zuchtziel:

 

Rasse:                          Rottaler, edles kräftiges Warmblut

Herkunft:                       Bayerische Pferderasse aus dem Rottal stammend.

                                     Anerkannt werden alle bis 1963 ins Stut- bzw.

                                     Hengstbuch eines bayerischen Regionalverbandes

                                     eingetragener Abstammungen.

Größe / Bestmaße:      Stockmaß 160 - 165cm, Röhrbein 22cm,

                                     Brustumfang 200cm

Farben:                         möglichst gedeckte Farben mit wenig Bein- und

                                     Kopfabzeichen

Gebäude:                     Kopf - edel, breit, ausdrucksvoll, gefällig

                                     Hals - breit angesetzt, leicht genug im Genick

                                     Körper - breite, tiefe Brust, harmonisch,

                                     gut bemuskelte Kruppe

Fundament:                  kräftig und trocken, gut ausgeprägte Gelenke, korrekt

Bewegung:                   schwungvolle, raumgreifende Gänge

Besondere Merkmale:  hervorragende im Temperament, Gesundheit,

                                     Fruchtbarkeit und Langlebigkeit

Einsatzmöglichkeiten:  umgänglich und charakterlich einwandfrei, robust, stark

                                     und leistungsbereit für jeden Reit-, Fahr- und

                                     Zugverwendung.